Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft

 

ist ein gemeinnütziger Verein zur Pflege des Sportschießens, der Jugendarbeit und des traditionellen Schützenwesens.
Wir sind Mitglied in folgenden Organisationen:

1)
Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V., Am Kreispark 22, 51379 Leverkusen (unmittelbares Mitglied)

Struktur:

Diözesanverband Münster
Landesbezirksverband Oldenburger Münsterland/Hümmling
Bezirksverband Hümmling-Friesoythe-Löningen

 

2)
Deutscher Schützenbund e.V., Lahnstr. 120, 65195 Wiesbaden (mittelbares Mitglied)

über folgende Struktur:

Schützenbund Weser - Ems e.V., Hauptstraße 24, 26892 Heede
Kreisverband Schützenkreis Hümmling, Südstraße 22, 26901 Rastdorf


                                   Unser Leitsatz lautet: "für Glaube, Sitte, Heimat".



Glaube:
Glaube bedeutet auch aktuell: den Versuch einer Nachfolge des Lebensmodells eines Jesus Christus. Der für uns Beispiel gegeben hat für viele traditionelle Werte, die (...) wieder an Bedeutung gewinnen werden. Darunter verstehe ich neben dem Bekenntnis zur Kirche auf Werte wie Zuverlässigkeit, Vertrauen auf Gegenseitigkeit, Rückgrat, Toleranz, Verständnis und Bereitschaft zum Verstehen und Handeln. Es kommt auf die Verantwortlichen an, diese Werte beispielhaft zu leben und alle Schützenschwestern und -brüder anzuregen, eine Gemeinschaft zu pflegen, in der diese Werte gelebt werden.

Sitte:
Sitte ist keine überholte Moralvorstellung der "Ewig-Gestrigen". Vielmehr bedeutet Sitte das menschliche Miteinander: In der Familie, in der Nachbarschaft, in der Schule, im Beruf, im Verein. Sitte bedeutet nämlich Rücksichtnahme und Verständnis. Sitte, das ist überzeugtes Tun und Wirken in einer - und für eine - humane Gesellschaft.

Heimat:
Heimat, das ist der Ort, wo wir geboren und aufgewachsen sind. Es ist der Ort, wo wir leben, "Heimat" gefunden haben und uns wohl fühlen. Es ist der Ort, wo uns die Schöpfung Gottes reich beschenkt hat. Deswegen ist es unsere Aufgabe, Umwelt und Natur (...) zu erhalten, zu pflegen. Denn wir haben diese wertvollen Geschenke erhalten, um uns daran zu erfreuen. Dies geht mit der Verpflichtung einher, diese Schönheiten der Natur und des Lebens nicht zu verbrauchen, sie vielmehr als Erbe zu verstehen, das sorgsam verwaltet werden muss. Denn uns folgen Generationen, denen ebenfalls Aufgaben zufallen im Sinne des Erhaltens zum Zwecke der ordentlichen Weitergabe an die jeweils weiter folgende Generation.

(Gerhard Schlüter, Schützenbruderschaft Gehrden)


Im Rahmen dieses Leitsatz unterstützen wir das Missionswerk u.a.

329448
Besucher seit dem 24.07.2010